Gründung einer GmbH in Russland

Erfahren Sie mehr über die am häufigsten

vertretene Rechtsform in Russland

Für Sie vor Ort in Russland!

 

Sie planen die Gründung einer russischen GmbH? Gerne unterstützen wir Sie fachkunding und kompetent.

 

Die russische OOO (Obschtschestvo s Ogranitschennoj Otvetstvennostju) stellt mit einem Anteil von knapp über 80% aller zugelassenen Unternehmen die mit Abstand am häufigsten vertretene Rechtsform in Russland dar. Die große Beliebtheit resultiert dabei aus ihren vorteilhaften gesellschaftsrechtlichen Merkmalen.

Das Hauptaugenmerk bei der Gründung einer russischen GmbH liegt vor allem auf der beschränkten Haftung der Anteilseigner gegenüber der Gesellschaft. Das bedeutet, dass diese ausschließlich in der Höhe ihrer jeweiligen Anteile am Stammkapital für die Verbindlichkeiten des Unternehmens haften. Damit bleibt das Privatvermögen unangetastet und das Verlustrisiko kann beschränkt werden. Das macht diese Rechtsform zum russischen Gegenstück der deutschen GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) oder der amerikanischen LLC (Limited liability company) und damit gleichzeitig zur ersten Wahl für ausländische Unternehmen wenn diese eine Tochtergesellschaft in Russland gründen möchten.

Die Zahl der Gesellschafter einer OOO kann sich zwischen eins und 50 bewegen wobei eine russische Beteiligung dabei nicht zwingend erforderlich ist. Demnach darf eine ausländische Muttergesellschaft alleinig 100% der Anteile halten, vorausgesetzt diese befindet sich selbst in der Hand von mindestens zwei unverbundenen Gesellschaftern, um nicht in Konflikt mit dem sogenannten „Enkelverbot“ zu kommen, welches in Russland Anwendung findet.

Durch die Anmietung einer juristischen Adresse und der anschließenden Eintragung als juristische Person, ist es der russischen GmbH als eigene Rechtspersönlichkeit gestattet in vollem Umfang kommerziell tätig zu werden. Bevor jedoch operative Tätigkeiten ausgeführt werden können, muss ein russisches Geschäfts- bzw. Bankkonto eröffnet sowie ein eigener Firmenstempel erstellt werden. Dieser Stempel ist zwar gesetzlich so nicht mehr vorgeschrieben, erweist sich in der Praxis jedoch als unabdingbar für den Dokumentenverkehr.

Das Mindeststammkapital der russischen GmbH beläuft sich auf 10.000 Rubel. Im Einzelfall ist zu prüfen, in wie weit eine Erhöhung des Stammkapitals zur Reduzierung der Dividenden- und Quellensteuer entsprechend dem jeweils geltenden Doppelbesteuerungsabkommens dem eigenen Vorhaben dienlich sein kann. Dabei ist anzumerken, dass die Erhöhung des Stammkapitals unmittelbar zum Zeitpunkt der Gründung mit einem im Vergleich zur nachträglichen Anhebung erheblich geringeren Aufwand verbunden ist. Weitere Kosten fallen in Zusammenhang mit der Gründung einer russischen GmbH für Anwalt, Notar und Übersetzungen, die Geschäftskonteneröffnung sowie durch staatliche Gebühren an.

Ob die Registrierung einer OOO erfolgreich von statten geht, also von den staatlichen Behörden genehmigt wird, hängt in erster Linie von der vorangegangenen Sorgfalt ab, mit der die notwendigen Dokumente vorbereitet werden.

Die herausragende Stellung des Generaldirektors in Russland

Nach dem russischen Gesellschaftsrecht muss bereits zum Zeitpunkt der Gründung ein Geschäftsführer, genauer gesagt ein Generaldirektor, bestellt werden. Gemeinsam mit der Gesellschafterversammlung stellt dieser das einzige, von Gesetzeswegen her vorgesehene, Gesellschaftsorgan der OOO. Damit besitzt der Generaldirektor in Russland weitreichendere Verfügungs- und Entscheidungsbefugnisse als der Geschäftsführer einer GmbH im Westen und stellt ausländische Unternehmen deshalb regelmäßig vor ungewohnte Herausforderungen.

Soll die Funktion von einem ausländischen Staatsbürger, welcher keinen russischen Pass besitzt ausgeübt werden, benötigt dieser neben einer Arbeitserlaubnis ein entsprechendes Arbeitsvisum. Das problematische daran ist, dass beides erst nach Firmengründung im Namen der Gesellschaft beantragt werden kann woraus sich zwangsläufig Verzögerungen ergeben. Um diese Zeit zu überbrücken oder auch um langfristig auf eine unabhängige,  lokal erfahrene Person zurückgreifen zu können, wird häufig ein sogenannter Interim Manager bestellt, durch den zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über die gegründete Tochtergesellschaft gewährleistet werden kann.

Schritt für Schritt zur eigenen GmbH in Russland

1.

2.

3.

4.

5.

Bezeichnung der Gesellschaft

Festlegung des Gesellschaftszweckes

Festsetzung der Höhe des Stammkapitals 

Bestimmung einer juristischen Adresse

Bestellung des Generaldirektors

Für welches Vorhaben eigenet sich in Russland welche Rechtsform?

Die Gründung einer russischen GmbH eignet sich insbesondere für ausländische Unternehmen welche vor Ort in Russland operativ und kommerziell tätig werden möchten oder die Art der Tätigkeit die Gründung einer eigenständigen juristischen Person notwendig macht. Mit einer Repräsentanz ist dies dem Gesetz nach untersagt. Mit einer Filiale wiederum ist die Ausübung einer kommerziellen Geschäftstätigkeit möglich, allerdings besitzt diese keine rechtliche Eigenständigkeit, wodurch das Stammhaus in vollem Umfang für Verbindlichkeiten des russischen Ablegers haftbar gemacht werden kann.

Die für den jeweiligen Unternehmenszweck und die Absichten eines Unternehmens passende Rechtsform ergibt sich zumeist sehr individuell. In Abstimmung mit einem lokal erfahrenen Berater gelingt es, die Geschäftstätigkeit in Russland von Anfang an auf eine solide Basis zu stellen.

Unsere Leistungen im Bereich Unternehmensgründung in Russland

Gerne unterstützen wir Sie in enger Zusammenarbeit mit unserer deutschsprachigen Partnerkanzlei vor Ort in Russland bei der Gründung einer russischen GmbH. Unser Angebot umfasst dabei die:

  • Beratung hinsichtlich der Wahl der für Ihr Vorhaben geeigneten Rechtsform

  • Begleitung beim Gründungsprozess

  • Bereitstellung einer juristischen Adresse sowie eines virtuellen Büros in einem unserer Büros in Moskau oder St. Petersburg

  • Kurzfristige oder langfristige Bereitstellung des Generaldirektors

  • Eröffnung eines russischen Bankkontos

 Haben Sie Fragen zur Gründung einer GmbH in Russland? Zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin in einem unserer Büros in Moskau, St. Petersburg oder Wien.

Weiterführende Informationen zur Unternehmensgründung in Russland sowie zu zahlreichen weiteren Themen im Russlandgeschäft finden Sie in der Rubrik Publikationen oder auf unserem Blog Russland Wirtschaft. 

Follow us

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon

Geschäftsaufbau, Buchhaltung und Berichterstattung in Russland

Ausserer & Consultants ist ein deutsch-österreichisches Steuer- und Buchhaltungsbüro mit Sitz in Moskau, St. Petersburg und Wien. Seit unserer Gründung im Jahr 2012 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen bei der lokalen Buchhaltung inklusive Steuererklärungen, der Berichterstattung sowie dem Geschäftsauf- und Ausbau in Russland zu unterstützen. Darüber hinaus beraten wir bei individuellen Fragen zum Russlandgeschäft und stehen unseren Mandanten zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.