Publikationen

Umsatzsteuerpflicht für ausländische IT-Unternehmen im B2B-Geschäft mit russischen Kunden ab 2019

14.01.2019

 

Ab 01.01.2019 müssen sich ausländische Unternehmen, die für russische Firmen Internetdienstleistungen erbringen, bei den russischen Steuerbehörden anmelden. Das gilt auch für Verträge zwischen ausländischen Muttergesellschaften und ihren russischen Tochterunternehmen, bei denen das Mutterunternehmen dann 15,25% an Umsatzsteuer auf den Leistungswert in Russland abzuführen hat. Für das Endkundengeschäft besteht eine solche Regelung bereits seit längerem.

 

Laut Artikel 174.2 des russischen Steuergesetzbuches gehören folgende Aspekte zu den Internetdienstleistungen: Gewährung von Nutzungsrechten an Software, Lizenzen für Datenbankprogramme, Hosting-Services beziehungsweise die Zurverfügungstellung von Speicherplatz, Bereitstellung von Rechenleistung, administrative Dienstleistungen an Informationssystemen, Betreiben einer Handelsplattform

Please reload

Top Beiträge
Please reload

Follow us

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon

Geschäftsaufbau, Buchhaltung und Berichterstattung in Russland

Ausserer & Consultants ist ein deutsch-österreichisches Steuer- und Buchhaltungsbüro mit Sitz in Moskau, St. Petersburg und Wien. Seit unserer Gründung im Jahr 2012 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen bei der lokalen Buchhaltung inklusive Steuererklärungen, der Berichterstattung sowie dem Geschäftsauf- und Ausbau in Russland zu unterstützen. Darüber hinaus beraten wir bei individuellen Fragen zum Russlandgeschäft und stehen unseren Mandanten zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.