Verrechnungspreise in Russland

Kontrollierbare Geschäfte zwischen verbundenen

Personen korrekt abbilden

Für Sie vor Ort in Russland!

 

Sie haben fragen zu Verrechnungspreisberichten in Russland? Gerne unterstützen wir Sie fachkunding und kompetent.

 

Wird ein ausländisches Unternehmen auf dem russischen Markt, beispielsweise durch eine eigene Tochtergesellschaft kommerziell tätig, so wird es sich früher oder später mit dem Thema der Verrechnungspreise sowie der anschließenden Erstellung und Dokumentation von Verrechnungspreisberichten auseinandersetzen müssen.

 

Grenzüberschreitende Geschäfte und die damit verbundenen Transaktionen sind nach internationalen Richtlinien sowie lokalen russischen Anforderungen abzuwickeln und entsprechend darzustellen. Verrechnungspreis-Richtlinien setzen an diesem Punkt an und ordnen so diese Geschäfte nachhaltig.

Gesetzliche Regelungen und Vorschriften hinsichtlich Berechnung, Höhe und Berichterstattung bzw. Dokumentation dieser Verrechnungspreise geben einen gewissen Rahmen vor, um auf diese Weise sicher stellen zu können, dass Gewinne anteilhaft in dem Land versteuert werden, in dem sie auch erwirtschaftet wurden.

 

Wen betreffen Verrechnungspreise?

Verrechnungspreise finden insbesondere bei sogenannten kontrollierbaren Geschäften Anwendung. Kontrollierbare Geschäfte sind Rechtsgeschäfte hinsichtlich des Verkaufs von Waren oder der Erbringung von Dienstleistungen zwischen verbundenen Personen.

Bei solchen Geschäften handelt es sich üblicherweise entweder um:

  • Geschäfte mit ausländisch verbundenen Personen oder Gesellschaften, wie z.B. Ober- oder Schwestergesellschaften – unabhängig vom Umsatz

  • Geschäfte zwischen verbundenen Personen auf dem russischen Binnenmarkt – ab einem Umsatz von mehr als 1 Mrd. Rubel

  • oder Geschäfte zwischen verbundenen Personen oder Gesellschaften die mithilfe eines dritten, zwischengeschalteten Unternehmens auf indirekte Weise ausgeführt werden.

 

Wann gelten zwei Unternehmen als verbunden?

Dem Gesetz nach existieren insgesamt elf unterschiedliche Konstellationen, nach denen zwei Unternehmen als verbunden eingestuft werden. Üblicherweise ist dann die Rede von verbundenen Unternehmen, wenn:

  • eine direkte oder indirekte Beteiligung von mehr als 25% zwischen zwei Unternehmen existiert

  • eine natürliche Person direkt oder indirekt zu jeweils mehr als 25% an zwei Unternehmen beteiligt ist

  • zwei Unternehmen dasselbe Einzelexekutivorgan, also den selben Generaldirektor besitzen

  • oder der Aufsichtsrat (Direktorenrat) zu mehr als 50% aus denselben natürlichen Personen besteht bzw. mehr als 50% des jeweiligen Aufsichtsrates zweier Unternehmen durch dieselbe Person bestellt oder gewählt wurden.

 

 

Die russischen Steuerbehörden überprüfen sowohl den Grad der Verbundenheit zwischen zwei Gesellschaften, als auch die Preise, welche für die Leistungserbringung veranschlagt werden. Diese Preise müssen eine Marktkonformität besitzen, was bedeutet, dass sich die Verrechnungspreise kontrollierbarer Geschäfte innerhalb eines bestimmten Preis - Korridors bewegen müssen und nur zu einem bestimmten Prozentsatz der individuell von den russischen Behörden festgelegt wird marktübliche Preise übersteigen dürfen. Ein sogenannter marktüblicher Preis orientiert sich dabei an der Höhe der Summe, die für die Erbringung einer vergleichbaren Leistung von anderen Anbietern auf einem Markt verlangt werden würde. Die unternehmensinterne oder externe Berechnung der Verrechnungspreise ist mithilfe fünf verschiedener Rechenmethoden zulässig. 

1.

Preisvergleichsmethode

2.

Rentabilitätsmethode

3.

Gewinnaufteilungsmethode

4.

Wiederverkaufspreismethode

5.

Aufwandsmethode

Kontrollierbare Geschäfte müssen in der russischen Buchhaltung nicht nur gesondert ausgewiesen werden, sondern erfordern von gesetzes wegen her auch einer entsprechenden Berichterstattung und Dokumentation. Die entsprechenden Berichte müssen den zuständigen russischen Steuerbehörden jährlich jeweils bis spätestens zum 20. Mai eines jeden Jahres für das Vorjahr übermittelt werden. 

 

Unsere Leistungen im Bereich Verrechnungspreisberichte und Dokumentation

Gerne unterstützen wir Sie kompetent und fachkundig bei der Erstellung der Verrechnungspreisberichte und der damit verbundenen Dokumentation im Russlandbezug.

Haben Sie Fragen zu Verrechnungspreisberichten und deren Dokumentation in Russland? Zögern Sie nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin in einem unserer Büros in Moskau, St. Petersburg oder Wien.

Weiterführende Informationen zur Verrechnungspreisberichtersatttung in Russland sowie zu zahlreichen weiteren Themen im Russlandgeschäft finden Sie in der Rubrik Publikationen oder auf unserem Blog Russland Wirtschaft.

Follow us

  • White Facebook Icon
  • White Twitter Icon
  • White LinkedIn Icon

Geschäftsaufbau, Buchhaltung und Berichterstattung in Russland

Ausserer & Consultants ist ein deutsch-österreichisches Steuer- und Buchhaltungsbüro mit Sitz in Moskau, St. Petersburg und Wien. Seit unserer Gründung im Jahr 2012 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, kleine und mittelständische Unternehmen bei der lokalen Buchhaltung inklusive Steuererklärungen, der Berichterstattung sowie dem Geschäftsauf- und Ausbau in Russland zu unterstützen. Darüber hinaus beraten wir bei individuellen Fragen zum Russlandgeschäft und stehen unseren Mandanten zu jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.